VERHALTEN KOMMT VON HALTUNG 

Durch eine regelmäßige Praxis von Achtsamkeit entwickeln sich bestimmte Grundhaltungen, die es ermöglichen, aus dem Kreislauf unproduktiver Automatismen auszusteigen und sich neuen Sicht- und Handlungsmöglichkeiten zu öffnen. Diese inneren Haltungen oder auch Achtsamkeitsqualitäten haben sehr förderliche Wirkungen auf sämtliche Prozesse und Abläufe in Organisationen.

 

UNGETRÜBTER BLICK 
Wir alle haben unsere Meinungen und Vorstellungen, wie die Dinge zu laufen haben, was richtig und falsch ist. Manchmal ist das (überlebens)wichtig. Andererseits führt allzu vorschnelles Urteilen leicht zu Fehleinschätzungen und Konflikten. Bewusst die Rolle eines „neutralen“ Beobachters einzunehmen, ohne sich mit den gewohnten Sichtweisen zu identifizieren, unterstützt Sie darin, klar und situationsgerecht zu handeln.
Je ungetrübter Ihr Blick, desto freier können Sie Ihr Unternehmen für die Zukunft aufstellen.
 

Ungetrübter Blick
Ruhige See

 

ANFÄNGERGEIST 
Expertenwissen und Erfahrung können überaus nützlich sein, um Sachverhalte schnell zu erfassen und Lösungen zur Hand zu haben. Wer jedoch glaubt, schon alles zu wissen und keinen Zweifel mehr zulässt, kann leicht zu voreiligen und unangemessenen Einschätzungen gelangen.

Erst wenn wir uns mit einem frischen, wachen Blick und der Entdeckungsfreude eines "Anfängers" für Sachverhalte und Arbeitszusammenhänge öffnen, können kreative, innovative und effiziente Lösungen entstehen.

Boy Lauf
Anfängergeist

 

GEDULD
"Kein Bauer würde an einer Pflanze ziehen, damit sie schneller wächst..." Anzuerkennen, dass jede Entwicklungen ihre Zeit braucht und „künstliches“ Anschieben meinst nur neue Probleme verursacht, ist sehr entlastend. Mit beharrlicher Geduld an der Entwicklung Ihres  Unternehmens zu arbeiten, belässt die Konzentration da, wo sie im Moment hingehört. So können Sie die gerade anstehende Aufgabe und selbst herausfordernde Situationen und Entscheidungen erfolgreicher bewältigen.

Geduld

Bäume im Winter

 

AKZEPTANZ
Anpassungen an das Neue verlaufen mitunter zunächst holprig und kosten alle Beteiligten Zeit, Nerven und Energie. Mitunter fällt es schwer, das zu akzeptieren und wir erschöpfen uns darin, den aktuellen Zustand zu beklagen oder uns im Widerstand zu zerreiben. Wenn Sie sich hingegen im Annehmen üben, stellen Sie sich der Wirklichkeit: So bleiben Sie offen für sinnvolle nächste Schritte und bewahren sich Ihre Ressourcen. 

Dünen
Akzeptanz

 

VERTRAUEN

Selbst wenn wir in jedem Moment unser Bestes geben, ist eine vollständige Kontrolle über das (Arbeits-)Leben nie auf Dauer möglich. Sich auch in unwägbaren Umständen der eigenen Wahrnehmung, Intuition und den eigenen Fähigkeiten anzuvertrauen - und ebenso dem Beitrag anderer Menschen, die am Prozess der Organisations-entwicklung beteiligt sind - ist die beste Basis für ein konstruktives, zielführendes Miteinander. Und fördert wiederum das Vertrauen, dass sich die gemeinsam gestalteten Prozesse in eine gute Richtung entwickeln werden. 

Kleine Hände
 Vertrauen

 

LOSLASSEN

Wer erfolgreich neue Wege gehen möchte, muss sich von fixen Vorstellungen, Wünschen, Erwartungen und manchmal auch von Traditionen lösen. Mitunter sind diese für uns selbst, aber auch für unser Umfeld nicht (mehr) förderlich, tragbar oder umsetzbar.

Zur Haltung des Loslassens gehört auch, bisherige vertraute Strukturen und Prozesse auf den Prüfstand zu stellen und sich bewusst für neue Optionen und Erfahrungen zu öffnen.

Loslassen

 

 

ENTSCHLOSSENHEIT
Veränderungen erfordern neben Mut auch ein hohes Maß an Entschlossenheit und Disziplin. Es ist ganz normal, dass im Verlauf des Veränderungsprozesses auch Sorgen und Zweifel auftauchen. Das Praktizieren von Achtsamkeit unterstützt Sie darin, sabotierende Gedanken und Schein-Ängste zu entlarven. So lernen Sie, tatsächliche von erdachten Risiken zu unterscheiden und bewahren sich Ihre Motivation und Tatkraft.

Entschlossenheit
verwitterte Mann

 

ENTSTEHEN LASSEN

Das wirtschaftliche Umfeld wird immer dynamischer, Rahmenbedingungen ändern sich häufig. Dadurch kann vieles nur aus der gegenwärtigen Situation heraus entstehen und entschieden werden.
Riskant und begrenzend ist der Tunnelblick auf ein allzu fernes oder fixes Ziel.
In jedem Moment präsent und wach sein, aktuelle Gegebenheiten und alternative Optionen wahrnehmen und auf diese Weise erfolgreiche Wege entstehen zu lassen – darin liegt die große Chance!

Entstehen lassen
Steinbeschaffenheit

HUMOR
Lachen stärkt unser psychisches und physisches Immunsystem. Die durch Achtsamkeit erweiterte Sichtweise in Verbindung mit einer Prise 
Leichtigkeit und Humor ist ein wunderbares Mittel, sich selbst und die täglichen kleinen und großen Unpässlichkeiten nicht allzu wichtig nehmen. 
Ab und zu mit einem gelassenen Schmunzeln den „ganz normalen Alltagswahnsinn“zu betrachten, hilft, die Dinge in ihrer tatsächlichen Bedeutung zu sehen und die Lebensenergie und Motivation zu erhalten.

Humor
Windswept Haar